Katzenkastration

Warum sollten Katzen und Kater kastriert werden?

Katzen vermehren sich rasch die Folgen sind viele Katzenkinder, süß, niedlich, charmant und verspielt, für die aber kaum noch ein gutes, dauerhaftes Zuhause gefunden werden kann. Schnell sind sie paarungsfähig und bekom-men ebenfalls unerwünschten Nachwuchs. Verwahrlosung, Heimatlosigkeit, Krankheit und ein kurzes Leben sind die Folgen.

Gründe für die Katzenkastration:
•    kein unerwünschter Nachwuchs
•    keine Rolligkeit
•    geringeres Risiko für hormonell bedingte Erkrankungen und schwere Krankheiten, die während der Paarung übertragen werden (Leukose und Katzenaids)
•    doppelt so hohe Lebenswartung
•    die „Pille“ ist unsicher, sie wird oft erbrochen oder kann nur unregelmäßig gegeben werden

Gründe für die Katerkastration:
•    keine übelriechenden Markierungen
•    weniger Aggressionen
•    weniger Streunen, größere Anhänglichkeit
•    weniger Risiko für Verkehrsunfälle, die durch das weiträumige Streunern auf der Suche nach rolligen Katzen passieren
•    weniger Risiko für schwere Bissverletzungen, die durch Rivalitätskämpfe entstehen
•    kein abendliches „Katergeschrei“ während der Paarung und den Paarungskämpfen
•    größere Akzeptanz der Kater auch bei Nachbarn
•    doppelt so hohe Lebenserwartung

Ein weiterer Grund:
Wer Nachwuchs verhindert, gibt bereits vorhandenen Katzen in Tierheimen eine Chance!

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Kastration?
Bei weiblichen Katzen vor der Geschlechtsreife mit spätestens 4 Monaten.  
Ab dem 4. bis 5. Monat sind sie geschlechtsreif und können sich fortpflanzen.

Bei einem Kater mit ca. 7 bis 9 Monaten, je nach Einsetzen der Geschlechtsreife.

Die Katze ist schon gedeckt?
Dann schnell zum Tierarzt – eine Kastration ist auch dann noch möglich!

Die jetzige Landesregierung strebt eine landesweite Kastrationspflicht an. Gemeinden wie Hage und Dornum haben aber bereits gehandelt und eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen erlassen.
Sobald die Katzenpopulation sich reguliert hat, kann eine Kastrationsverordnung zurück genommen werden. Also keine Angst: Es wird immer genügend Katzen geben!  

Was passiert bei der Kastration?

Bei einer Kastration werden bei der Katze die Eileiter, bei dem Kater die Samenstränge durchtrennt und die Eierstöcke bzw. die Hoden entfernt.
Eine Sterilisation beinhaltet nur das Durchtrennen und würde bei Katzen und Katern die unerwünschten Verhaltensweisen wie das Markieren und das Rollig-Werden nicht verhindern

Kuschelalarm (Infoflyer zur Kastration)

Kastrationsflyer2.pdf

Nach oben

Helfer gesucht!!

Kastrationpflicht in Norden

Kastrationsgutscheine!

4 Jahre TierTafel

Großheide TV

Katzenvermittlung

Öffnungszeiten Katzenauffangstation:

Freitags 15 -17 Uhr oder

nach telefonischer Vereinbarung.

Tel. 04931-12341

Spendenkonto:

Aktive Tierfreunde e.V.
IBAN:
DE02 2836 1592 2801 6980 00       
BIC:  GENODEF1MAR
Spenden sind steuerlich absetzbar.
Spendenquittung auf Wunsch gerne möglich.

Aktuelle Termine:

Norder Tiertafel 2018

Freitag, 21.12.2018 von 12 bis 12.30 Uhr,

im Hinterhof der Norder Tafel, Norddeicher Str. 146,  jeden 3. Freitag im Monat.

> hier mehr!

Nächster Stammtisch-Termin:

Dienstag,  nn.2018               20 Uhr

im Hotel zur Post,

Am Markt 3, 26506 Norden


Kontakt

Telefon:

04931-12341

Mail :

vorstand@aktive-tierfreunde.net

Postanschrift:

26506 Norden
Theelacht 1a

Katzenauffangstation:

26532 Großheide-Westerende
Westerender Str. 32


Werden Sie Mitglied!

oder spenden Sie schnell
und sichererer mit PayPal
527efb333